Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät

Peer Mentoring Programm (PMP)

Peer Mentoring Programm (PMP)

Über das Programm

Ob direkt nach dem Abitur, einem GapYear oder einer Ausbildung, bei Studienbeginn ist vieles neu. Eine neue Stadt, ein neues soziales Umfeld, neue Arbeitsweisen und Erwartungen, dies sind nur einige der Dinge, die dich im ersten Semester herausfordern können. Im Peer-Mentoring-Programm begleiten dich ältere Studierende deines Fachs, die diese Erfahrungen gemacht haben und helfen dir, dich über das erste Semester an die neue Situation zu gewöhnen.

 

Aber da musst du nicht alleine durch!

 

Im Peer-Mentoring-Programm begleiten dich erfahrene Studierende deines Fachs, die diese Erfahrungen bereits gemacht haben und dich dabei unterstützen, den Übergang in die Universität gut zu bewältigen.

 

Worum geht es?

Das Peer-Mentoring Programm (PMP) bietet eine ideale Gelegenheit, schon früh im Studium Übungsgruppen, Freunde und die richtigen Ansprechpartner für deine Fragen zu finden. Unsere wöchentlichen Treffen bieten dir die Möglichkeit über die „anderen“ Themen im Studium zu sprechen. Hier eine kleine Auswahl unserer Themen:

  • Tipps und Tools zum Studium
  • Studien- und Prüfungsordnung
  • Studentisches Engagement
  • Auslandsaufenthalt
  • Weihnachtstutorium
  • Prüfungsvorbereitung und Zeitmanagement

Dabei begleiten dich höhersemestrige Studierende und stehen dir als erfahrene Ansprechpartner zur Verfügung. Außerdem können auch allgemeine Tipps zum Studium weitergegeben werden. Viele besuchen das Mentoring aber auch, weil es einfach Spaß macht! Man kann sich mit KommilitonInnen austauschen und Hilfe bei möglichen Problemen erhalten.

 

Wie funktioniert das Mentoring?

Da gerade die ersten Wochen besonders viele neue Eindrücke und Herausforderungen bereithalten, schließt sich das Peer-Mentoring Programm direkt an die Einführungsveranstaltungen eurer Institute an. Viele der Mentoren lernst du bereits in Vorkursen, Erstsemesterveranstaltungen oder dem Dies Academicus, dem feierlichen ersten Vorlesungstag kennen.

Zunächst suchst du dir ein Mentorat aus, das dir zeitlich und persönlich passt. Die Mentoren sind nicht deine Ausbilder oder Lehrer, sondern deine erfahrenen KommilitonInnen, die dich unterstützen wollen. Auf diesem Level solltest du sie also auch persönlich interessant finden. Bei einem ersten Treffen werden euch die Mentoren dann helfen einander kennenzulernen und mit euch die Themen des Semesters besprechen. Diese sind von Fach zu Fach etwas unterschiedlich.

Die Themen in den ersten Wochen werden sich vor allem auf das Zurechtfinden am neuen Standort, den Umgang mit zeitintensiven Übungsaufgaben und der Vorlesungsnachbereitung, sowie die Zusammenarbeit mit deinen KommilitonInnen konzentrieren. Über das Semester ist das Programm oft unterschiedlich, überall hast du aber eine erste Anlaufstelle für deine Fragen. Zum Ende des Semesters geht es auf die Prüfungsvorbereitung zu und wir werden gemeinsam Methoden und Strategien erarbeiten, die dich gut durch deine erste Prüfungsphase bringen werden.

 

Ansprechpartner/innen

Fachspezifische Informationen erhälst du von den PMP-Koordinator/innen der jeweiligen Institute. Hier erfährst du auch, wann Treffen stattfinden.