Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät

WiNS School

Visualisierung von Licht-Materie-Wechselwirkung

 

WiNS School 2021

Licht, Materie und Leben: Warum sehen wir, was wir sehen, und wie können wir es verstehen?

4.-5. Juni 2021 via Zoom

Bewerbungsschluss: 15. April 2021

 

Inhalt des Workshops

Licht-Materie-Wechselwirkungen sind für einige der interessantesten Effekte in der Materialphysik verantwortlich, die auch wesentlich sind für die meisten opto-elektronischen Anwendungen, die unser tägliches Leben bestimmen. Darüber hinaus sind Licht-Materie-Wechselwirkungen auch eine wertvolle Informationsquelle, um mikroskopische Eigenschaften von Materialien auf quantenmechanischer Ebene zu verstehen.

Unser Ziel ist es, bei dem Workshop eine ausgewählte und zugleich repräsentative Anzahl von Wissenschaftlerinnen zusammenzubringen, die führend tätig sind in der Erforschung von Licht-Materie-Wechselwirkungen im Bereich der anorganischen und organischen Materialien sowie Biomaterialien. Während des zweitägigen Workshops unter der Leitung von Prof. Caterina Cocchi und Dr. Zsuzsanna Heiner geben eine Reihe von Rednerinnen mit unterschiedlichem fachlichem Hintergrund Einblicke in dieses spannende Forschungsgebiet und bieten die Möglichkeit zum Austausch mit allen Teilnehmerinnen, auch durch praktische Gruppenaktivitäten. Hauptziel der Veranstaltung ist es, Netzwerke von Wissenschaftlerinnen auf jeder Karrierestufe aufzubauen und zu stärken. Themen wie Karriereplanung und Persönlichkeitsentwicklung unter Anleitung eines professionellen Coachs stehen ebenfalls auf dem Programm.

Rednerinnen

Prof. Dr. Caterina Cocchi, Inst. für Physik, HU/ IRIS Adlershof/ Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Deutschland

Dr. Antonietta De Sio, Inst. für Physik, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Deutschland

Dr. Zsuzsanna Heiner, Inst. für Chemie , HU/ SALSA, Germany

Prof. Dr. Klara Hernadi, Inst. für Chemie, Universität Szeged, Ungarn

Dr. Krisztina Nagy, Biological Research Centre, Institute of Biophysics, Ungarn

Dr. Deborah Prezzi, CNR Istituto Nanoscienze, Modena, Italien

Dr. Claudia Rödl, Inst. für Physik, Friedrich-Schiller Universität Jena, Deutschland

Dr. Ana María Valencia García, HIOS/ Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Deutschland

 

Zielgruppe

Wissenschaftlerinnen aller Nationalitäten und Karrierestufen, vom 4. Studiensemester an bis hin zu Gruppenleiterinnen, die in der Physik, Chemie, Nano- und Materialwissenschaft sowie in biologischen Disziplinen tätig sind.

 

Bewerbung per E-Mail (petra.metz@hu-berlin.de) mit folgenden Dokumenten:

- einem kurzen schematischen Lebenslauf (max. 1 A4-Seite)

- einem kurzen Motivationsschreiben mit Angabe der Forschungsinteressen (ca. ½ A4-Seite)

Die Anzahl der Teilnehmerinnen ist auf 25 begrenzt, die Auswahl findet auf der Grundlage der Bewerbungen statt.

 

Informationen

Dr. Petra Metz, WiNS Adlershof

Fon:  +49 (0)30 2093 81125

E-Mail:petra.metz@hu-berlin.de

 

Impressionen der WiNS Summer School 2019 finden sich hier: https://winssummerschool.wordpress.com/