Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät

CORONA UPDATE - Outgoings

Wir raten allen OUTGOINGS die Rückkehr mit Nachdruck an, solange es noch möglich ist. 
Für alle Erasmus+ Studierende gilt, dass der DAAD/die EU sich noch nicht final geäußert hat, wie und ob wir Stipendien weiterzahlen oder Stornierungen erstattet werden. Dies wird in einem zweiten Schritt individuell zu verhandeln sein. 
Der Erasmus Hochschulkoordinator der Humboldt-Universität hat sich jedoch wie folgt geäußert:

 

  • Mindestaufenthaltszeiten werden bis auf Weiteres ausgesetzt. Daraus resultierende Rückforderungen von Fördergeldern werden ebenfalls auf Einzelantrag nicht geltend gemacht. 
  • Entstehende Mehrkosten (u.a. Mieten für Wohnraum, bei denen keine Vertragsauflösung möglich, wofür jedoch ein Nachweis erforderlich ist oder (nicht geplante) Rückreisekosten) können geltend gemacht werden. 
  • Die maximale Höhe möglicher Rückerstattungen belaufen sich jedoch sowohl bei Studierenden als auch beim Personal auf die ursprünglich im Grant Agreement vereinbarte Fördersumme. Es muss in jedem Falle nachgewiesen werden, dass alle Geförderten bemüht waren, die entstandenen Mehrkosten so gering wie möglich zu halten. Alle geltend gemachten Kosten sind belegpflichtig nachzuweisen.
  • Für Stornierungskosten bei geplanten, jedoch nicht mehr realisierbaren Mobilitäten (Studierende und Personal) gilt: 

Sollten Einladungen/Bestätigungen von Universitäten/Unternehmen und Einrichtungen widerrufen werden, Fortbildungen abgesagt oder andere Erasmus+ Aufenthalte storniert werden, sind auch hier sowohl die offiziellen Absagen als auch die bereits entstandenen Kosten bzw. Stornierungsgebühren mithilfe von Belegen nachzuweisen, um eine Rückerstattung dieser zu beantragen. Diese Kosten können ebenfalls maximal in Höhe der bewilligten Förderung erstattet werden. Wurde bereits die 1. Raten ausbezahlt und liegt dieser Betrag über der bewilligten Rückforderungssumme, ist der Differenzbetrag nach Aufforderung durch das HU-Erasmus-Büro an die HU zurück zu überweisen.

 

 

Sollten Sie sich noch im Ausland befinden, registrieren Sie sich bitte in der Liste zur Elektronischen Erfassung von Deutschen im Ausland des Auswärtigen Amtes (Elefand Liste). Auch wenn es zeitweise zu Serverüberlastungen kommen kann, ist diese Eintragung dringend zu empfehlen.

Falls Sie darüber hinaus Unterstützung benötigen, kontaktieren Sie uns jederzeit gerne und/oder nehmen Sie Kontakt mit der Auslandsvertretungen in ihrem Aufenthaltsland auf.

Auf der Seite des Auswärtigen Amtes können die Auslandsvertretungen der Bundesrepublik Deutschland nachgeschlagen werden.


Der Krisenpool des Auswärtigen Amts ist unter der Rufnummer 030 5000 3000 erreichbar. Leider kann es aufgrund der vielen Anfragen zu längeren Wartezeiten kommen. Dies gilt auch für die Auslandsvertretungen und deren Erreichbarkeit.

Nach aktuellen Informationen beteiligt sich die Fluggesellschaft Condor an der Rückholaktion der Bundesregierung für deutsche Reisende, die im Ausland gestrandet sind. Unter folgender Webseite können Betroffene über ein Online-Formular angeben, wo sie sich derzeit befinden.

 

FAQ - und die Antworten der HU

FAQ - und die Antworten des DAAD

HU-update für unsere Outgoing-Studierenden