Humboldt-Universität zu Berlin - Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät

Programmablauf

 

Tag

Programm: Vorlesungen und anderen Aktivitäten

1

(Sonntag, 26.09.2010)

ANREISE

  • Empfang der Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den Ferienwohnungen des Ostels
  • Hilfestellung bei der ersten Orientierung in Berlin

2

(Montag, 27.09.2010)

KENNENLERNEN und INTERKULTURELLE KOMMUNIKATION

  • Kennen lernen: Gemeinsames Mittagessen mit Campus-Tour und Bibliotheksführung
  • Workshop: "Interkulturelle Kommunikation und Verständigung" (Dr. Barbara Gügold) Der Workshop findet auf der Grundlage der vertretenden Kulturen und der spezifischen Stereotypen zu Deutschland und den Deutschen statt.
  • Studentischer Beitrag: aktive Teilnahme und Posterpräsentation
  • Offizielle Begrüßung im Rahmen eines gemeinsamen Abendessens

3

(Dienstag, 28.09.2010)

SPRACHWISSENSCHAFT

  • Workshop: "Berlin im Klartext - Textwissen für die Praxis" (Prof. Dr. Norbert Fries) Anhand von Berliner Stadtmagazinen werden die spezifischen Charakteristika dieser Textsorte herausgearbeitet und analysiert. Die Studierenden lernen darüber hinaus sich in der Berliner Kulturszene zu orientieren.
  • Studentischer Beitrag: Selbstständige Vorbereitung auf der Grundlage der auf Moodle bereitgestellten Texte, Gruppenarbeit incl. Präsentation der Ergebnisse, aktive Teilnahme an der Diskussion

4

(Mittwoch, 29.09.2010)

LITERATURWISSENSCHAFT

  • Workshop: „Berliner Wende. Von der unheimlichen Stadt zur neuen Heimat“ (Prof. Dr. Eva Banchelli)

         Das Bild Berlins in Literatur und Film nach 1989 soll anhand       ausgewählter Texte und Filme - u.a. Schadt: Berlin Sinfonie      der Großstadt, Tykwer: Lola rennt, Coerper/Müller:     Heimatkunde - auf Veränderungen und Konstanten in       Themen und Repräsentationsformen untersucht werden.

  • Studentischer Beitrag: Selbstständige Vorbereitung auf der Grundlage der auf Moodle bereitgestellten Texte, Gruppenarbeit incl. Präsentation der Ergebnisse, aktive Teilnahme an der Diskussion

5

(Donnerstag, 30.09.2010)

LITERATURWISSENSCHAFT

  • Workshop: „Sinfonie der Großstadt? Berlin vor 1945 in Film, Feuilleton und Roman“ (Prof. Dr. Erhard Schütz)

         Anhand exemplarischer Filme, Feuilletontexte, Romane und        Tagebücher sollen Topoi und Topographien Berlins, von den          ‚Goldenen Zwanzigern’ bis zum ‚Untergang’ erarbeitet          werden. Vorgesehen sind u.a. Ruttmann: Berlin-Sinfonie der      Großstadt, Döblin: Berlin-Alexanderplatz, Kästner: Emil und   die Detektive, sowie Feuilleton-Texte der Zeit.

  • Studentischer Beitrag: Selbstständige Vorbereitung auf der Grundlage der auf Moodle bereitgestellten Texte, Gruppenarbeit incl. Präsentation der Ergebnisse, aktive Teilnahme an der Diskussion

6

(Freitag, 01.10.2010)

KULTURGESCHICHTE

  • Workshop: „Berlin: Rückkehr – Transit – Aufbruch“        (Dr. Klaus Schulte) Gegenüberstellung von Texten aus den Jahren 1946/48 und 1989-91 unter Berücksichtigung des historischen Kontexts
  • Studentischer Beitrag: Selbstständige Vorbereitung auf der Grundlage der auf Moodle bereitgestellten Materialien, Gruppenarbeit incl. Präsentation der Ergebnisse, aktive Teilnahme an der Diskussion

7

(Samstag, 02.10.2010)

KULTURPROGRAMM

  • Museumsbesuch: Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen
  • Cafébesuch in Kreuzberg

8

(Sonntag, 03.10.2010)

KULTURPROGRAMM zum TAG DER DEUTSCHEN EINHEIT

  • Exkursion in den Bundestag: Die Studierenden erhalten im Plenarsaal einen einstündigen Vortrag zum Ablauf des Plenargeschehens und eine anschließende Führung durch die Kuppel des Reichstages.

9

(Montag, 04.10.2010)

LITERATURWISSENSCHAFT

  • Workshop: “Wendeliteratur: Berlin und seine urbanen Identitäten im Transit” (Dr. Müzeyyen Ege)

    Gegenstand des Workshops sind literarische und filmische          Bilder der Umbruchprozesse durch den Fall der Berliner      Mauer. Anhand der Materialien sollen die Studierenden den      Wandel des urbanen Raums im Hinblick auf seine Funktion als Katalysator von neuen Identitätsentwürfen hin       untersuchen. – u.a.: P. Schneider: Eduards Heimkehr, Y. Kara: Selam Berlin, H. Stöhr: Berlin is in Germany

  • Studentischer Beitrag: Selbständige Vorbereitung auf der Grundlage der auf Moodle bereitgestellten Texte, Gruppenarbeit inkl. Präsentation der Ergebnisse, aktive Teilnahme an der Diskussion.

10

(Dienstag, 05.10.2010)

LITERATURWISSENSCHAFT

  • Workshop: „Berlin in Literatur, Film, Musik; 1990-2010.“ (PD Dr. Ralf Klausnitzer) Gegenstand des Workshops sind exemplarische Varianten der literarischen, filmischen und musikalischen Repräsentation der Großstadt Berlin. Im Zentrum stehen die   Wechselwirkungen von unterschiedlichen Kunst- und Medienformaten mit den sich nach 1990 vollziehenden Veränderungen der Lebensverhältnissen im urbanen Raum. Wichtige Filme werden in Ausschnitten vorgestellt; ein Reader mit exemplarischen literarischen bzw. Songtexten und Dateien der wichtigsten Songs stehen den Teilnehmern auf Moodle zur Verfügung.
  • Studentischer Beitrag: Selbstständige Vorbereitung auf der Grundlage der auf Moodle bereitgestellten Materialien, Gruppenarbeit incl. Präsentation der Ergebnisse, aktive Teilnahme an der Diskussion

11

(Mittwoch, 06.10.2010)

GASTVORTRAG

  • „Berlin im Comic“ (Dr. Mark Hieronimus, Dr. Urban, Herr Grimstein

12

(Donnerstag, 07.10.2010)

SOZIOLOGIE/KULTURWISSENSCHAFT

  • Workshop: "Ende, Wende und Neubeginn: Politische Wandlungsprozesse und die Entstehung von Subkulturen in Berlin 1980 - 2005 " (Dr. Alexander Clarkson)

Auf der Grundlage der vorbereitenden Literatur entwerfen die Studierenden eine „ideale Stadt“, indem sie Stadtbezirke ihrer Heimatstädte zusammenfügen.

  • Studentischer Beitrag: Selbstständige Vorbereitung auf der Grundlage der auf Moodle bereitgestellten Texte, Gruppenarbeit, Erstellen einer Collage, aktive Teilnahme an der Diskussion.

13

(Freitag, 08.10.2010)

DIDAKTIK

·       Workshop: „Landeskunde-Didaktik und Lehrwerkanalyse“
(Dr. Katalin Petneki) Im Mittelpunkt steht die Einbindung von Landeskunde in DaF-Lehrwerke.
  • Vortrag: „Der Klett-Verlag und die Bedeutung der Vermittlung von landeskundlichen Inhalten" (Referentin des Klett-Verlags, Frau Passawandt) Der Vortrag wird unter Anleitung von Dr. Petneki ausgewertet.
  • Studentischer Beitrag: Entwicklung von international ausgerichtetem, interkulturellem Landeskundematerial mit dem Schwerpunkt Berlin.

14

(Samstag, 09.10.2010)

KULTURPROGRAMM und SELBSTSTUDIUM

  • Lesung und Diskussion: Annika Reich liest aus ihrem neuen Berlin-Roman „Durch den Wind“
  • Bibliothek: Die Studierenden bereiten sich auf der Grundlage ihrer bisherigen Notizen und Ergebnisse in Eigenarbeit auf die Klausur vor. Die Klausurvorbereitung wird nicht überwacht, um die Eigenverantwortung der Studierenden zu stärken.

15

(Sonntag, 10.10.2010)

FREIZEIT und SELBSSTUDIUM

Zur freien Verfügung / Selbststudium (empfohlen werden: Vorbereitung auf die Klausur)

16

(Montag, 11.10.2010)

LITERATURGESCHICHTE

  • Workshop: "Das kulturelle Leben in Berlin zur Zeit Heinrich Heines" (Dr. Marie-Ange Maillet) Ein besonderer Schwerpunkt wird auf die literarischen Salons und das Universitätsleben gelegt.
  • Studentischer Beitrag: Arbeitsgruppen und Referate zu bekannten Berliner Persönlichkeiten der Zeit Heinrich Heines (Schriftsteller, Politiker, Philosophen…).

17

(Dienstag, 12.10.2010)

SPRACHWISSENSCHAFT

  • Workshop: „Mehrsprachigkeit, Einstellungen gegenüber Sprachen und politische Folgerungen“ (Prof. Dr. Angeliki Kiliari) Der Workshop behandelt den europaweit divergierenden Umgang mit Mehrsprachigkeit in der Gesellschaft und betont die politische Dimension von Sprache. Der Schwerpunkt liegt auf den teilnehmenden Ländern.
  • Studentischer Beitrag: Selbstständige Vorbereitung auf der Grundlage der auf Moodle bereitgestellten Texte, Gruppenarbeit, Präsentation der Ergebnisse in Form einer Powerpointpräsentation, aktive Teilnahme an der Diskussion

18

(Mittwoch, 13.10.2010)

KLAUSUR und EVALUIERUNG

  • Klausur: ECTS-Punkte werden im Intensivprogramm Berlin inter3 nur nach erfolgreicher Teilnahme an der 90minütigen Klausur vergeben. Die Studierenden erhalten eine Fragestellungen zu allen behandelten Teilgebieten und wählen hiervon drei Fragen aus. Die Gesamtnote errechnet sich aus dem arithmetischen Mittel.
  • Evaluierung

Gemeinsames Abendessen und feierlicher Abtakt

19

(Donnerstag, 14.10.2010)

ABREISE

Die Abreise erfolgt individuell.