Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät

Erasmus+

Die Humboldt-Universität zu Berlin beteiligt sich seit 1991 sehr erfolgreich am europäischen Mobilitätsprogramm ERASMUS und hat seither mehr als 10.000 Studierende im Rahmen eines auslandsbezogenen Studienaufenthaltes gefördert. Mit einer Beteiligung am ERASMUS-Programm leistet die HU einen wirksamen und effizienten Beitrag zur Internationalisierung von Studium und Lehre (Policy Statement).

Im Rahmen der IV. Programmgeneration ERASMUS+ haben Sie die Möglichkeit, einen Auslandsteilstudienaufenthalt an einer von mehr als 300 Partnerhochschulen in nahezu allen ERASMUS-Programmländern zu absolvieren. Dafür stehen Ihnen mehr als 1.000 Austauschstudienplätze zur Verfügung.

ERASMUS ist das größte und bekannteste Mobilitätsprogramm Europas. 70% der mobilen Studierenden der Humboldt-Universität zu Berlin nutzten das ERASMUS-Programm, um ihre fachlichen, sprachlichen, sozialen und interkulturellen Kompetenzen im Rahmen eines Auslandsteilstudiums oder eines Praktikums zu erweitern.

Für die Jahre 2014 bis 2020 erhielt die HU mit der ERASMUS Charta for Higher Education (ECHE) eine erneute ERASMUS-Akkreditierung in Brüssel. Ihre Rechte und Pflichten als mobile Studierenden bzw. mobiler Studierender sind in der EU-Studierendencharta festgeschrieben. 

In den vergangenen Programmjahren wurde der HU mehrfach das ERASMUS-Qualitäts-label durch die Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit verliehen und erhielt im Rahmen der Studierendenmobilität den ERASMUS-Award in Silber der Europäischen Kommission.