Humboldt-Universität zu Berlin - Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät

Studienkonzept Klassische Philologie

Philosophische Fakultät II
Institut für Klassische Philologie

Masterstudiengang Klassische Philologie

Studien- und Prüfungsordnung und Formulare

Im Institut für Klassische Philologie der Humboldt-Universität, das den Masterstudiengang Klassische Philologie trägt, wird die traditionelle altertumswissenschaftliche Ausrichtung mit Ansätzen verbunden, die die Klassische Philologie in den letzten Jahr­zehnten aus dem Dialog mit Literaturtheorie und Kulturwissenschaften, historischer Anthropologie, Mentalitätsgeschichte, Semiotik und Gender Studies gewonnen hat. Das bestehende ausgeprägte medienhistorische und -theoretische Interesse schließt Fragen der Verwen­dung von Internet und Neuen Medien in der gegenwärtigen Wissen­schaftspraxis ein.


Studienziele und Studienstruktur

Studienziele

Der Masterstudiengang Klassische Philologie baut auf einschlägigen BA-Studiengängen auf und vertieft die dort vermittelten Kompetenzen. Das Studium zielt auf die forschungsbasierte Vermittlung von vertieftem und spezialisiertem Wissen im Bereich der griechisch-römischen Antike Es umfasst zu gleichen Teilen gräzistische und latinistische Studieninhalte. Das Studium setzt sich mit den Interdependenzen des griechischen und lateinischen Sprach- und Kulturraums auseinander. Darüber hinaus vermittelt das Studium paradigmatisches Wissen über die Rezeption und Transformation der antiken Literatur in Mittelalter und Neuzeit. Es erzeugt insbesondere Kompetenzen in folgenden Bereichen:

  • der griechischen und lateinischen Sprache durch Erweiterung der passiven und aktiven Sprachbeherrschung sowie der theoriebasierten Reflexion über diese Sprachen und ihr Verhältnis zum Deutschen;
  • der griechischen und lateinischen Literatur und Kultur durch intensive, wissenschaftliche Auseinandersetzung, die sowohl die jeweilige Spezifik als auch die wechselseitigen Durchdringungen deutlich werden lässt und so gesamtantike Phänomene in den Blick fasst;
  • den Formen und Mechanismen von Rezeption und Transformation sowohl innerhalb der Antike zwischen den beiden Kulturräumen als auch in nachantiker Zeit.

Die Studierenden werden durch graduelle Einbeziehung in aktuelle Forschungsprojekte zu eigenständiger wissenschaftlicher Arbeit herangeführt und so für eine künftige wissenschaftliche Weiterqualifikation befähigt.

Studienstruktur

Im Masterstudiengang Klassische Philologie müssen insgesamt 120 Studienpunkte (SP) erworben werden. Davon entfallen 90 Studienpunkte auf das Fachstudium und 30 Studienpunkte auf die Masterarbeit. Der Gesamtumfang des Studienganges beträgt für Studierende 3600 Stunden Arbeitsaufwand, die auf eine Regelstudienzeit von vier Semestern im Umfang von je 30 Studienpunkten, also 900 Stunden pro Semester verteilt sind.

Die Immatrikulation erfolgt jeweils zum Wintersemester.

Der Studiengang bietet die Möglichkeit, an kooperierenden Hochschulen im In- und Ausland einzelne Module zu studieren.

Berufsfelder, für die das Studium qualifiziert

Der Master Klassische Philolgie bereitet auf ein breites Spektrum von beruflichen Tätigkeiten im Bereich der Wissenschaft, des Verlagswesens, der Medien und des Kulturmanagements, der Museen, Bibliotheken und Archive sowie auf dem Fortbildungs­sektor vor. Vor allem qualifiziert er für den Weg in die Wissenschaft oder in wissenschaftsnahe Felder, besonders mit Blick auf eine künftige weitere Postgraduiertenausbildung entweder in Form eines individuellen Promotionsprojekts oder im Rahmen einer strukturierten interdisziplinären Doktorandenausbildung in einem Graduiertenkolleg bzw. einer Graduate School.

  Zugangsvoraussetzungen

Abschluss in Latinistik, Gräzistik, Klassischer Philologie oder einem verwandten Fach; Lateinkenntnisse im Umfang des Latinums; Griechischkenntnisse im Umfang des Graecums.


Kontakt

Bei Fragen zu diesem Studiengang wenden Sie sich bitte an
Dr. Roland Baumgarten

Bei generellen Fragen zum Studium an der Philosophischen Fakultät II wenden Sie sich bitte an
Dr. Barbara Gollmer
Referentin für Lehre und Studium der
Philosophischen Fakultät II