Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät

Graduiertenzentrum der Sprach- und literaturwissenschaftlichen Fakultät

Das Graduiertenzentrum der Sprach- und literaturwissenschaftlichen Fakultät ist die erste Anlaufstelle für Promovierende oder diejenigen, die mit einer Promotion in den angebotenen Fächern promovieren wollen. Es bündelt fächer- und institutsübergreifend Informationen rund um das gesamte Prozedere von der Planung und dem Einstieg in ein Promotionsprojekt bis zur Einreichung, Disputation und Veröffentlichung. Das Graduiertenzentrum liefert zudem Qualifizierungs-, Vernetzungs- und Beratungsangebote. Bei uns finden Sie alle Formulare für die administrativen Abläufe der Promotion, aber auch Weiterbildungsangebote und konkrete Unterstützungsmaßnahmen, damit die Promotion erfolgreich gestaltet werden kann.

Das Graduiertenzentrum der Sprach- und literaturwissenschaftlichen Fakultät ist die erste Anlaufstelle für Promovierende oder diejenigen, die mit einer Promotion in den angebotenen Fächern promovieren wollen. Es bündelt fächer- und institutsübergreifend Informationen rund um das gesamte Prozedere von der Planung und dem Einstieg in ein Promotionsprojekt bis zur Einreichung, Disputation und Veröffentlichung. Das Graduiertenzentrum liefert zudem Qualifizierungs-, Vernetzungs- und Beratungsangebote. Bei uns finden Sie alle Formulare für die administrativen Abläufe der Promotion, aber auch Weiterbildungsangebote und konkrete Unterstützungsmaßnahmen, damit die Promotion erfolgreich gestaltet werden kann.

 

Eine Promotion ist an der Fakultät in den hier aufgelisteten Fächern möglich.


 

Beratung und Service

Workshop "(Online)Lehre planen"

Für viele Promovierende stellt die Hochschullehre neben der Forschungsarbeit eine spannende Herausforderung dar. Die eigene Expertise in einen stringent aufgebauten und für die Studierenden interessant gestalteten Lehr- oder Seminarplan zu überführen, ist allerdings alles andere als einfach. Der vom Graduiertenzentrum der Sprach- und Literaturwissenschaftlichen Fakultät veranstaltete Workshop zum Thema „(Online-)Lehre planen“ möchte in genau dieser Hinsicht eine Weiterbildungsmöglichkeit für Promovierende bereitstellen. Ein leitendes Anliegen ist es, Promovierenden, die noch keine eigenen Lehrerfahrungen sammeln konnten, ein didaktisch fundiertes Begleitangebot zur Konzeption und Realisierung eigener Veranstaltungen zu bieten. Eine entsprechendes Lehrveranstaltungskonzept umfasst möglichst genau formulierte und konturierte Lernziele für die Studierenden, die begründete Auswahl von Sozialformen, Methoden und Medien sowie die Erstellung einer Strukturskizze für die eigene Lehrveranstaltung. Im Sinne dieser Ziele bietet der Workshop folgende Inhalte: 

  • Lernzieltaxonomien für die Hochschullehre
  • Formulierungsregeln für Lehrziele
  • Hochschuldidaktische Planungsmodelle (Constructive Alignment, klassischer Dreischritt)
  • Einsatzbereiche und Grenzen verschiedener Sozialformen und Unterrichtsmethoden

 

Der geplante Workshop findet in 3 jeweils 2-stündigen Sitzungen statt und richtet sich gezielt an Einsteiger*innen in die (Online-)Lehre, die ein didaktisches Konzept für ihre (erste) Lehrveranstaltung entwickeln oder ein bereits vorhandenes Konzept für das kommende Wintersemester 2021/22 überarbeiten wollen.

Wir möchten daher folgende Termine vorschlagen:

28.09./ 30.09./ 05.10. jeweils 17:00 Uhr – 19:00 Uhr

Der Workshop ist für Promovierende der Humboldt-Universität zu Berlin kostenlos und findet online unter der Leitung von Dr. Natalie Enders (Universität Hildesheim, https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/psychologie/mitglieder/wissenschaftliches-personal/natalie-enders/) statt. Sollten Sie sich für den Workshop interessieren, melden Sie sich bitte mit einer Mail an robert.loth@hu-berlin.de verbindlich bis zum 22.09. an.

 

Schreibworkshop Erstveröffentlichung

Wie gelingt es, die Idee für einen Aufsatz, für die Dissertation, für einen Projektantrag klar und überzeugend aufs Papier zu bringen? Wie lässt sich eine eigene Stimme als Wissenschaftler*in entwickeln? Wie lassen sich die eigenen wissenschaftlichen Positionen selbstbewusst vertreten? Was ist eigentlich gutes Schreiben in der Wissenschaft?

Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des Workshops. Durch eine Kombination aus Impulsvorträgen, dem Ausprobieren von praxisorientierten Schreibmethoden entlang der vier Phasen Recherche/Entwicklung, Strukturieren, Schreiben und Überarbeiten sowie gegenseitigem Friendly Feedback entwickeln die Teilnehmenden individuell passende Schreibstrategien sowie ein Gespür für den eigenen Schreib- und Argumentationsstil und die eigenen Positionen.

Dabei beziehen wir auch die Kontextbedingungen des Schreibens ein, etwa die Kommunikation mit den Betreuer*innen oder die Vorbereitung auf Kolloquien. So lassen sich Kommunikationssituationen aktiv gestalten, statt verunsichert zu verstummen. Ebenso erarbeiten wir Strategien, mit denen sich Schreibkrisen und -probleme bewältigen lassen.

Den Abschluss bildet die Selbstorganisation von Schreibtreffs und Textfeedbackgruppen. Hierbei werden sowohl Grundlagen der Organisation (Ablauf, Aufgaben, Rollen) als auch Feedbackmethoden für unterschiedliche Textstadien vermittelt.

 

Zielgruppe:

Der Workshop richtet sich an Promovierende aus allen Fachbereichen der Sprach- und literaturwissenschaftlichen Fakultät.

Termin:

Fr., 16.04 und Sa., 17.04.21, jeweils 9-13 Uhr

Tools:

Der Workshop findet online über Zoom in Kombination mit Padlet statt. Nach der Anmeldung erhalten Sie den Zugangslink sowie ein Workbook mit Arbeitsmaterialien.

Workshopleitung:

Dr. Eva-Maria Lerche, Schreibdidaktikerin und systemische Coachin, begeistert von jedem Wort, das den Weg aufs Papier findet. https://eva-lerche.de

Anmeldung:

Bitte melden Sie sich beim Koordinator des Graduiertenzentrums, Dr. Klaus Wiehl (wiehklau(at)hu-berlin.de) unter Angabe ihrer Matrikelnummer und ihres Fachbereichs verbindlich an. Anmeldungen sind möglich bis die maximale Teilnehmer*innenzahl erreicht ist.

 

 

 

 

Kursangebot der Humboldt Graduate School (HGS)

Ab sofort können Promovierende der Sprach- und literaturwissenschaftlichen Fakultät über das Graduiertenzentrum an Kursen der HGS für die akademische und allgemeine berufliche Weiterbildung teilnehmen. Das aktuelle Kursangebot wird über den Verteiler bekanntgegeben.

 

 

Workshops

Aufgrund des Coronovirus sind laut Beschluss des Berliner Senats bis auf weiteres alle Präsenzveranstaltungen an den Universitäten abgesagt.

 

 
 

 

 

 

 

 

Promotionsbüro

Ansprechpartnerin:

Uta Kabelitz

Büro für Promotionsangelegenheiten
Dorotheenstraße 24, Raum 3.208
Telefon: 2093 9688
Fax: 2093 9680

E-Mail: uta.kabelitz (at) hu-berlin.de

Sprechzeiten: Mo 14-16 Uhr, Di 13-15 Uhr, Do 10-12 Uhr

 

Graduiertenzentrum

Ansprechpartner:

Robert Loth

Dorotheenstraße 24, Raum 3.438

Telefon: 2093 9701

E-Mail: robert.loth (at) hu-berlin.de

Sprechzeiten nach vorheriger Terminabsprache per Mail