Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät

Forschungsdatenmanagement

Dr. Carolin Odebrecht

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Forschungsdatenmanagement
Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät | Computer- und Medienservice

 

(Seite im Aufbau)


Was ist Forschungsdatenmanagement?
"Research data management is an explicit process covering the creation and stewardship of research materials to enable their use for as long as they retain value." (Whyte, A. and Rans, J., Glossary Digital Curation Center)

Zielsetzung
Forschungsdatenmanagement umfasst eine konkrete, explizite Planung, Konzeption und Durchführung von Maßnahmen, die die Erstellung, Auswertung, Visualisierung, den Erstellungsworkflow, die Dokumentation, Publikation und Archivierung von Forschungsdaten regeln.

FAIR Principles
Metadaten und Daten sollen auffindbar, zugänglich, interoperabel und wiederverwendbar sein. (Wilkinson u.a. 2016, Referenz)



Beratungen und Workshops

Themen des Forschungsdatenmanagements und auch im Speziellen der Datenmodellierung erfordern vielseitige Kompetenzen und Services. In laufenden Forschungsvorhaben, in der Planungsphase eines Projektes oder im Rahmen von Qualifikationsarbeiten stellen wir uns diesen vielfältigen Herausforderungen. Für die Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät möchte ich ein Angebot zu Beratungen und Workshops aufbauen.

Schreiben Sie mir eine Mail an carolin.odebrecht@hu-berlin.de für Beratungen und Workshops zu u.a. folgenden Themen:

 

Forschungsdaten
Textbasierte Korpora
Korpora der gesprochenen Sprache (Monolog, Dialog)
Multimodale Korpora
Reaktionszeitexperimentdaten
u.v.m.
Forschungsdatenmanagement
Wie kann ich den Lebenszyklus meiner Forschungsdaten von ihrer Konzeption bis zu ihrer Publikation organisieren und umsetzen?
Wie und für welchen Zweck dokumentiere ich meine Forschungsdaten?
Wie und wo publiziere und archiviere ich meine Forschungsdaten?
Welche Services bietet die HU?
u.v.m.
Modellierung von Annotationen und Metadaten
Welche Kategorien und Werte sollen in meinen Daten ausgezeichnet werden?
Welche Kategorien und Werte sollen meine Daten beschreiben?
Welche Möglichkeiten der Textrepräsentation kann ich für mein Forschungsvorhaben nutzen?
Welche Methoden zur Erstellung, Validierung und Analyse eigenen sich für meine Daten?
Welche Tools und Services gibt es bereits?
u.v.m
 


Lehrangebote

Wintersemester 2019/2020

Arbeiten mit Korpora, Editionen und Kollektionen. Grundlagen des Forschungsdatenmanagements. Praxisorientierte Lehrveranstaltung. Bachelorstudiengänge

Historische Korpuslinguistik. Seminar. Master Linguistik.

 



Meine fachlichen Schwerpunkte:

  • Forschungsdatenmanagement
  • Projektmanagement
  • Korpuslinguistik
  • Metadatenmodellierung
Kontakt:

Dr. Carolin Odebrecht | carolin.odebrecht@hu-berlin.de | +49 (0)30 2093-⁠9618 | Raum 3.408, Dorotheenstraße 24, 10117 Berlin | Raum 8.510, Grimm-Zentrum, 10117 Berlin



Werkzeuge des CMS

Werkzeuge
Um Forschungsdaten zu erstellen, kuratieren, publizieren, archivieren und wiederzuverwenden bedarf es infrastruktureller Werkzeuge. Auch die Koordination im Team kann durch verschiedene Werkzeuge unterstüzt werden. Der Computer- und Medienservice unterstützt Forscherinnen und Forscher mit vielen Angeboten. Die Werkzeuge können mit einem HU-Account verwendet werden. Umfangreiche Informationen sind hier aufgelistet.


Daten teilen und gemeinsam verarbeiten

  • HU-Box Klassisches Filesharing.
  • HU Gitlab Wenn an Daten oder Software gemeinsam und zeitgleich gearbeitet wird. Bietet Wiki- und Issue-Funktionen.


Organisation und Team work

 

 



Wissenswertes zu Digital Humanities und Forschungsdatenmanagement

 


Digitale Editionen


Handbücher und Wikis zu Forschungsdatenmanagment und Digital Humanities