Humboldt-Universität zu Berlin - Lebenswissenschaftliche Fakultät

Graduiertenzentrum Lebenswissenschaften

 

grzneu.text.image0                                                                             

 

Das Graduiertenzentrum Lebenswissenschaften ist die zentrale Serviceeinrichtung für alle, die an der Lebenswissenschaftlichen Fakultät promovieren oder damit beginnen möchten. Wir bieten Informationen zum Einstieg in die Promotion, Weiterbildungs-, Vernetzungs- und Beratungsangebote während der Promotionszeit und sind auch für Sie da, wenn Sie Ihre Promotion beenden.

Das Graduiertenzentrum Lebenswissenschaften ist somit Ansprechpartner für alle Promotionsinteressierte und Promovierende der Agrarwissenschaften, der Biologie, der Biophysik, der Gartenbauwissenschaften und der Psychologie an der Humboldt-Universität.

Die Weiterbildungsangebote des Graduiertenzentrums Lebenwissenschaften richten sich vorrangig an Promovierende, die nicht einem strukturierten Promotionsprogramm angehören. Gleichzeitig ist das Graduiertenzentrum aber auch ein Vernetzungsort der einzelnen Promotionsprogramme unserer Fakultät und deren Promovierender. Damit fördert das Graduiertenzentrum Lebenswissenschaften die Vernetzung aller Promovierenden an der Fakultät. Außerdem können sich auch Betreuerinnen und Betreuer gerne mit ihren Fragen an uns wenden.

Wichtige Informationen in der Zeit der COVID-19-Pandemie:

Eine persönliche Abgabe von Dokumenten und Dissertationen ist zur Zeit nicht möglich.

Bitte kontaktieren Sie die Mitarbeiterinnen des Promotionsbüros vorrangig per E-Mail und senden Sie Formulare und Anträge vorab als Scan (in einer PDF).

Auch wenn Sie die Eröffnung Ihres Promotionsverfahrens beantragen, reichen Sie Ihre Dissertation und die zugehörigen Unterlagen bitte getrennt in jeweils einer PDF ein. Reichen Sie dann die gedruckten Exemplare und die Originalunterlagen so rasch wie möglich per Post nach.

Dokumente wie Zulassungsbescheide und Zeugnisse werden von uns bis auf weiteres ausschließlich per Post bzw. E-Mail versandt.

Für die Zeit der COVID-19-Pandemie ist die Durchführung von Disputationen unter Anwendung der 2G-Regel und Einhaltung der Hygieneregeln möglich. +++ Update vom 06.12.2021: Bis zum 31.01.2022 ist es nicht möglich, Disputationen in Präsenz durchzuführen. Verteidigungen müssen entweder virtuell stattfinden oder auf einen Zeitpunkt nach dem 31.01.2022 verschoben werden. +++ Für Online-Konferenzen nutzt unsere Universität Zoom.

Hier erhalten Sie regelmäßige Updates zur Situation an der Humboldt-Universität.

 


FAQ


Besuchen Sie uns facebook  Twitter