Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät

Tipps und Tricks

Tipps und Tricks

 

 

Auf dieser Seite finden Sie hilfreiche Tipps und Tricks, von ehemaligen Austauschstudierende.

Wer hier weitere Informationen hinzufügen möchte, kann eine kurze E-Mail an international.mnf@hu-berlin.de schicken.

 

 

Länder

 

Vorweg möchten wir Euch ein paar allgemeine Tipps mit auf den Weg geben: 

1. Erkundigen Sie sich vorher, welche Kurse an der HU angerechnet werden können und welche nicht.

2. Beginnen Sie auf jeden Fall rechtzeitig mit der Wohnungssuche, dies ist häufig eine große Herausforderung. 

3. Ein Fahrrad ist immer nützlich, besonders weil man Geld für die öffentlichen Verkehrsmittel spart. 

 

Dänemark
 

Frankreich
 

Irland
 

Island
 

Italien
 

Niederlande
 

Norwegen
 

Österreich
 

Schweden
 

Schweiz 
 

Slowenien
 

Spanien
 

Großbritannien
 

Ungarn

 

Dänemark

Die Lebenskosten in Dänemark liegen über denen in Deutschland, von daher sollte man sich über Finanzierungsmöglichkeiten Gedanken machen.

Kopenhagen
  • Die dänische Regierung vergibt an Erasmusstudierende eine monatliche Unterstützung, man muss sich nur rechtzeitig bewerben.
  • Die Freizeitangebote der Universität, wie z.B. Sportkurse, sind sehr zu empfehlen.
  • Ein Fahrrad kann man sich super einfach vor Ort leihen oder gebraucht kaufen.

Frankreich

Allgemein
  • Wohnungssuche über:

A) Leboncoin.fr
B) info-jeune.net/accueil/
C) lacartedescolocs.fr
D) appartager.fr
E) diverse Facebook Gruppen
 

  • Zusätzlich ist es möglich, Wohngeld beim französischen Staat zu beantragen.
  • Eine französische Sim-Karte ist praktisch, da man diese häufig angeben muss.
  • Wohnheimplätze in Frankreich
    Kleiner Tipp: An der Citè U kann man sich erst nach Abschluss des Bachelors bewerben. Citè U (Maison Heinrich Heine)
     

Bordeaux
  • An der Universite de Bordeaux sind die Sprachkurse im Semester sehr zu empfehlen.      

Grenoble
  • Durch die Aktiviäten von „InteGre“ kann man viele Studierende kennenlernen.
     

Toulouse 
  •  An der Universite de Toulouse sind die Angebote der studentischen Gruppe „EIMA“ zu empfehlen. 

Irland

Dublin
  • In den Bussen muss das Geld für das Ticket passend bezahlt werden.
  • Wohnungsuche über: „BinaryHub“ 

Island

Reykjavik
  • Besteht unbedingt auf einen Mietvertrag!
  • Eine Mehrmonatskarte lohnt sich, da die öffentlichen Verkehrsmittel sehr teuer sind.
  • Wenn ihr Lokals kennenlernen wollt, dann besucht die Seite „BeWelcome.org“. 

Italien

Rom
  • Guckt auf „Uniplace“ nach Wohnungen! 
  • Oder auf subito.it - dem italienischen Equivalent von ebay kleinanzeigen.

Niederlande

Amsterdam
  • Die blaue Chip Card für öffentliche Verkehrsmittel lohnt sich.
  • Ein Fahrrad ist sehr praktisch in Amsterdam. 

Norwegen

Bergen
  • Es gibt eine housing guarantee, die jedem Eramusstudierenden das Recht auf eine Wohnung versichert, man muss sich aber an die Fristen halten!
  • Nach „Fantoft“ kommen die meisten Erasmusstudenten, den Standort können die meisten nicht empfehlen. 
  • Studentische Volunteer Work (z.B. Kvarteret, ESN Bergen, Olfestival) oder Clubs (BSI) sollte mal ausprobiert werden, um neue Kontakte zu knüpfen. 

Österreich

Technische Universität Wien
  • Meldet euch so schnell wie möglich bei der österreichischen Meldebehörde an (man hat 3 Tage Zeit). Danach kann man sich das Semesterticket ermäßigt kaufen!
  • Es ist erst möglich, sich nach der Orientation-Session und der Zahlung der Semestergebühren (19,70 €) bei den Lehrveranstaltungen anzumelden.

Schweden

Lund
  • Die Wohnheimplätze sind um einiges günstiger, als die privaten Unterkünfte.
     
Uppsala
  • Man sollte am vorgeschriebenen Anreisetag ankommen. 
  • Die Universität bietet einen unglaublichen Service an, z.B. werden Shuttlebusse vom Flughafen zur Verfügung gestellt. 

Schweiz

Allgemein
  • Nimmt Passbilder mit, da man diese für die Anmeldung vor Ort benötigt (z.B. Ausländerausweis). 

Slowenien

Ljubljana
  • Die Wohnungssuche findet hauptsächlicher über Facebook-Gruppen statt. 

Spanien

Cádiz
  • Achtet darauf, an welchem Campus ihr studiert, damit ihr euch ein Zimmer in der Nähe suchen könnt. 

 

Barcelona:
  • Für die Wohnungssuche ist „Bad“ eine gute App. 

 

Santander
  • Ein WG-Zimmer kann man über „emancipia.net“ finden. 

 

Salamanca
  • Die Organisation „Yeah Salamanca“ hilft bei der Wohnungssuche.

Großbritannien

Allgemein
  • Eine Vermittlungsplattform für Zimmer ist: „homestay.com“.
    (Der Preis der Zimmer ist zwar etwas teurer als in einer WG, dafür sind die Nebenkosten inklusive und es wird teilweise ein Frühstück angeboten.)

 

Birmingham
  • Ihr könnt eine Wohnung über „Seasonslaw“ finden. 

 

Edinburgh
  • Habt immer passendes Kleingeld für die Busfahrten dabei.   

 

 

Ungarn

Budapest
  • In Ungarn wird mit Forint bezahlt, deswegen ist es nicht schlecht sich eine ungarische Kreditkarte zu holen. 
  • Kreditkarten werden fast überall akzeptiert.