Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät

Erasmus+

Foto: Jan von Allwörden/DAAD
Das Erasmus+ Programm

Studierende können in verschiedenen Phasen ihres Studiums einen Auslandsaufenthalt anstreben. Verbessern Sie Ihre Sprachkenntnisse, lernen Sie neue Kulturen und andere Studiensysteme kennen. Studierende der HU Berlin können sich für ein Teilstudium von einem oder zwei Semestern an einer der Partneruniversitäten bewerben.

Zum Zeitpunkt der Bewerbung müssen Sie an der HU Berlin immatrikuliert sein. Sie bewerben sich für das kommende Wintersemester und/oder das darauffolgende Sommersemester.


Ausschreibung für das akademische Jahr 2022/23

Die neue Erasmus-Programmgeneration (2021-2027) setzt den Fokus auf soziale Inklusion, den digitalen Wandel und unterstützt nachhaltige Mobilitäten. Die fünf Institute der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät haben eine große Auswahl an Partneruniversitäten in Europa.
Hinweis zum Brexit: Im Rahmen des Erasmus-Programms kann eine Bewerbung für Partneruniversitäten in Großbritannien aktuell nur für das Wintersemester 2022/23 erfolgen.

Die Bewerbungsfrist ist der 31. Januar 2022.

Am 24. November und am 14. Dezember 2021 finden jeweils um 17.30 Uhr online Informationsveranstaltungen zur aktuellen Ausschreibung statt. Um Anmeldung wird gebeten an: international.mnf@hu-berlin.de. Den Link zur Veranstaltung erhalten Sie kurz vorher per E-Mail.

Bewerbung

Die Bewerbung erfolgt über dieses online Bewerbungsformular. Bitte prüfen Sie, mit welcher Partneruniversität Ihr Institut einen Vertrag hat.
 

Während der Online-Bewerbung sind folgende Unterlagen im pdf-Format einzureichen:
• Tabellarischer Lebenslauf
• Motivationsschreiben auf Deutsch
  (ca. eine Seite; Was, wann, wo und warum wollen Sie während des Erasmus-Aufenthalts
  studieren?)
• Notenbescheinigung (AGNES-Übersicht)
• für Master-Plätze BA-Zeugnis und ggf. Beleg über das erste MA-Semester
• Sprachnachweis der Hauptunterrichtssprache (der nicht älter als 2 Jahre ist, in der Regel B2)
• Immatrikulationsbescheinigung


 

Ablauf des Erasmus-Semesters
 

Formalien vor der Abreise
Nach einer erfolgreichen Bewerbung müssen noch ein paar formale Dinge erledigt werden, bevor das Auslandstudium beginnen kann.

1. Nominierung
Nach der Auswahl für den ERASMUS-Platz erfolgt eine offizielle Nominierung (durch den/die Fakultätskoordinator*in) an der Partnerhochschule. Nach der Nominierung erhalten die Studierenden weitere Informationen von der Partnerhochschule per E-Mail sowie die Aufforderung zur Bewerbung direkt an der Gasthochschule. In der Regel erfolgt eine Akzeptanz aller Nominierungen.

Tipp: Es ist sinnvoll, sich auf der Webseite der Partneruniversität über mögliche Studienvoraussetzungen zu informieren (z.B. besondere Sprachtests oder Formulare, die noch eingereicht werden müssen).

2. Grant Agreement
Das Grant Agreement (der ERASMUS-Vertrag mit der HU) wird ausgestellt. Das Original der Erklärung muss im Büro für Internationales Sudieren der Fakultät eingereicht werden.

3. Sprachtest
Im Rahmen einer von Brüssel initiierten Studie müssen alle Erasmus-Studierenden für die Unterrichtssprache an der zukünftigen Partneruniversität (betrifft die meisten europäischen Sprachen) einen Online-Sprachtest vor der Abreise absolvieren. Ein zweiter Online-Sprachtest wird am Ende des Aufenthaltes durchgeführt. Zur Absolvierung der Tests wird eine E-Mail-Einladung verschickt.

4. Learning Agreement
Während des Auslandstudiums sollten Kurse im Umfang von mindestens 25-30 ECTS an der Partneruniversität belegt werden. Um eine Anerkennung der Studienleistungen an der HU Berlin zu gewährleisten, wird im Vorfeld des Erasmus-Studiums ein "Learning Agreement" ausgefüllt. Die Erasmuskorrdinator*innen der Institute stehen bei Fragen und Problemen gerne zur Seite. Das "Learning Agreement" muss vor der Abreise vollständig unterschrieben sein (auch von der Gasthochschule). Das Learning Agreement kann nach Ankunft an der Partneruni noch einmal angepasst werden.
 

 

Nützliche Informationen vor der Abreise
1. Sprachkurse
Mindestvoraussetzungen für eine erfolgreiche Bewerbung für das Erasmus+ Programm ist das Sprachniveau B2. Es ist darüberhinaus ratsam vorbereitend die vorhandenen Sprachkenntnisse aufzufrischen und/oder ggf. zu verbessern. Dazu gibt es vielfältige Möglichkeiten, z.B: HU-Sprachkurse, Kurse an den Berliner Volkshochschulen oder diverse Kurse an Sprachinstituten.

2. Urlaubssemester
Während des Erasmus-Aufenthaltes können Studierende sich beurlauben lassen (auch für zwei Semester). Diese Entscheidung kann jedes Mal neu getroffen werden, wenn die Aufforderung zur Rückmeldung kommt.

Eine Beurlaubung gilt für ein vollständiges Semester, also auch für die vorlesungsfreie Zeit. Bei einer Beurlaubung zählt die Regelstudienzeit nicht weiter. Während einer Beurlaubung können nur Prüfungen an der HU für Lerninhalte abgelegt werden, die in vorhergehenden Semestern erworben wurden. Es ist nicht möglich, an Veranstaltungen der HU teilzunehmen und sich diese anrechnen zu lassen - egal ob Wochenendseminar, Exkursion, Praktikum o.ä.

Eine Beurlaubung sollte gut überlegt sein. Es gibt darüber hinaus die Möglichkeit, sich das Semesterticket auch ohne Beurlaubung für ein Semester vom Studierendenwerk erstatten zu lassen, wenn man es nicht benötigt (z. B. weil man im Ausland ist).
Der Antrag für ein Urlaubssemester muss im Immatrikulationsbüro gestellt werden.

3. weitere Dinge, die vor der Abreise zu bedenke sind:

- Konto im Ausland/Kreditkarte
- Krankenversicherung
- Zimmer/Wohnung
 

 

Studienbeginn an der Partneruniversität
1. Immatrikulation und Bestätigung deines Studienbeginns
Vor Studienbeginn müssen sich alle Erasmus-Studierenden an der Partnerhochschule immatrikulieren. Von der Partneruniversität erhält man dafür alle notwendigen Informationen.
Zusätzlich muss der Beginn des Erasmus-Studiums bestätigt werden. Dazu lässt der Studierende an der Gasthochschule die Bescheinigung "Confirmation of Registration" unterschreiben. Dieses Formular muss spätestens 3 Wochen nach Studienbeginn an Frau Marx vom International Office geschickt werden. Die Mobilitätsförderung ist daran geknüpft.

2. Änderungen im "Learning Agreement"
Eventuell ist es notwendig, das Learning Agreement nach Ankunft an der Partnerhochschule anzupassen. Die unterschriebenen Änderungen im Learning Agreement werden an die Heimatuniversität (zur Vervollständigung der Unterlagen) geschickt. Auch die Einreichung dieses Dokuments ist an die Zahlung des Mobilitätszuschusses geknüpft.
Als Unterstützung kann die Anerkennungsdatenbank dienen. Hier sind alle Kurse aufgeführt, die seit 2015/16 in den einzelnen Fächern anerkannt wurden - unterteilt nach den einzelnen Partneruniversitäten.
 

 

Vor der Heimfahrt - Bestätigung der Studiendauer
Zum Abschluss des Studiums bestätigt die Gasthochschule die Studiendauer des Aufenthaltes. Dazu bitte die "Confirmation for Student Study Abroad" von der Gasthochschule unterschreiben lassen. Diese Bestätigung muss spätestens bis 3 Wochen nach Studienende an Frau Marx (Abteilung Internationales) geschickt werden.
 

 

Weitere Möglichkeiten (Verlängerung, Praktikum)
1. Verlängerung
Das Teilstudium an der Partnerhochschule gefällt so gut, dass man den Aufenthalt gerne verlängern möchte? Dazu setzten Sie sich bitte in einem ersten Schritt mit dem/der zuständigen Erasmuskoordinator*in in Verbindung.

Im Falle einer Zusage für eine Verlängerung des Aufenthalts wird ein Antrag auf Verlängerung gestellt. Zusätzlich muss auch für das zweite Auslandsemester eine Bestätigung über die Aufnahme des Teilstudiums gestellt werden. Diese Bitte im Original an Frau Marx in der Abteilung Internationales senden.

2. Praktikum
Der Auslandsaufenthalt kann auch mit einem Praktikum verbunden werden. Alle Informationen zu einem Praktiukum sind auf den Seiten der Abteilung Internationales erhältlich.
 

 

Zum Schluss - wieder zurück an der Heimatuniversität
1. Zweiter Online-Sprachtest
Der zweite OLS Sprachtest muss absolviert werden. Hier erfolgt keine separate Aufforderung per E-Mail. Alle Studierenden nutzen die Login-Daten vom ersten Test.

2. Confirmation of Student Stay Abroad
Die von der Gasthochschule unterschriebene "Confirmation of Study Stay Abroad" wird an Frau Marx (cornelia.marx@hu-berlin.de) geschickt und an das Büro für Internationales Studieren der Fakultät geschickt. Das Dokument ist wichtig für den Erhalt der zweiten Rate. Die Erasmus-Förderung wird taggenau berechnet. 

3. Transcript of Records und Anerkennung
Am Ende eines erfolgreichen Auslandssemesters erhalten Studierende von der Partnerhochschule ein Transcript of Records (Leistungsbescheinigung). Dieses Dokument ist die Grundlage für die Anerkennung der erbrachten Studienleistungen.

3a) Das vollständige Transcript bitte an das Büro für Internationales Studieren der Fakultät schicken.

3b) Mit dem Transcript of Records und dem "Anerkennungsnachweis" wird die Anerkennung der im Ausland erbrachten Leistungen beim Prüfungsausschussvorsitzenden angefragt.

3c) Der unterschriebene Anerkennungsnachweis wird anschließend im Büro für Internationales Studieren der Fakultät eingereicht.

4. Erfahrungsberichte
Nach der Rückkehr schreiben alle Erasmus-Studierenden einen Erfahrungsbericht für die HU und füllen ein Onlineformular für die EU aus. Der Bericht ist eine weitere Voraussetzung für die Zahlung der Schlussrate und soll darüberhinaus zukünftige Outgoing-Studierende an bisherigen Erfahrungen teilhaben lassen.

Der Erfahrungsbericht wird an das Büro für Internationales Studieren der Fakultät geschickt.